Wasser - Aerobic

Wasser - Aerobic

Wasser - Aerobic ist eine Methode sich fit zu halten, ohne die Gelenke dabei besonders zu beanspruchen. Bevor Sie aber mit Wasser - Aerobic beginnen, sollten Sie Ihren Arzt zu Rate ziehen. Obwohl Wasseraerobic für Ihren Körper sicherer ist, ist sie doch ein Training, das Ihren Körper prüft und Ihnen hilft sich fit zu halten.

wasser aerobic
Für Wasser - Aerobic braucht man nur einen Badeanzug, ein Bikini geht selbstverständlich auch, und ein Schwimmbecken. Badekappen und Schuhe sind nicht obligatorisch. Bevor Sie eine Wasseraerobicstunde starten, sollten Sie sich vorher über die Tiefe des Beckens informieren. Sollten Sie kein erfahrener Schwimmer sein, sollten Sie zuerst im seichten Wasser beginnen, so dass Ihre Füße noch den Boden berühren können. Wenn Sie dann an Kraft gewonnen haben, können Sie sich auch in tieferem Wasser bewegen.

Regelmäßige Wasser - Aerobic – Sessions beginnen immer mit einem 10 – minütigen Warm-up, mit Übungen wie zum Beispiel Beugen, die Knie heben, Strecken, auf der Stelle laufen und dem Bewegen der Arme im Wasser. Der Widerstand des Wassers gibt Ihnen dabei das nötige Training für Ihren Körper.

Nachdem Aufwärmen werden nun die Routinemäßigen Übungen ausgeführt um die verschieden Muskelgruppen Ihres Körpers zu trainieren. Dazu gehören der Quadrizeps, die Oberschenkelmuskulatur, die Wadenmuskulatur und die Sehnen. Nach weiteren 10 Minuten beginnt man mit Sprüngen im Wasser, in dem Sie Ihre Knie dabei umfassen, oder versuchen Sie es, wie ein Frosch zu springen. Sie können hochspringen und die Beine dabei Scherenartig dabei bewegen. Trainieren Sie ebenfalls Ihre Bauchmuskulatur, indem sie auch diese strecken. Diese Routine – Übungen werden Ihren Pulsschlag bereits erhöhen, ohne jedoch den Körper zu belasten. Anders als beim normalen Aerobic im Übungsraum wird beim Wasseraerobic nach den Routine – Übungen noch ein Stretching zur Entspannung der Muskeln ausgeübt. Mit dem Wasseraerobic können Sie Ihre Fitness verbessern und Verletzungen vermeiden.