Camping am See

Camping am See
Campen gehört immer noch zu einem der beliebtesten Arten des Urlaubs. Und dabei sind es bei weitem nicht nur die jungen Leute, die diese Variante wählen. Auch die ältere Generation, die bereits in der Jugend entdeckt hat, welche Vorteile das Campen birgt, ist dem heute noch oft sehr angetan.

Campen und seine Vor- und Nachteile
Es ist keineswegs so, dass es nur eine kostengünstige Variante des Reisens ist. Heute ist das Angebot dermaßen groß, dass man oftmals sogar in guten 4*-Hotels wesentlich weniger zahlt, als wie wenn man mit dem Wohnwagen urlaubt. Der Wohnwagen ist in der Anschaffung nicht billig, das Benzin kostet viel, der Campingplatz ist oftmals auch nicht wirklich erschwinglich und die Selbstverpflegung ist ein weiterer Kostenpunkt.
Doch mit dem Wohnwagen campen birgt etwas ganz besonderes: das Gefühl von Freiheit. Man kann dahin, wohin man möchte, ist jederzeit mobil. Man kann sich seinen Tag nach eigenen Vorstellungen einteilen, ohne Essenszeiten und anderes, kann mitnehmen was man will und ist der Natur definitiv näher als im Hotel.

Wo campen?
Wer es einmal ausprobieren möchte, der findet gute gebrauchte Wohnwagen zu erschwinglichen Preisen und in besten Konditionen. Mit ihnen kann man am See campen, in den Bergen, am Meer und sogar in der Nähe von großen Städten. Wichtig ist, dass man für den Wohnwagen einen entsprechenden Stellplatz findet - am besten im voraus gebucht - und dass man auch Zeit hat. Denn für ein Wochenende ist es oft zu weit und auch zu teuer. Eine tolle Idee ist es auch, im Wohnwagen im Süden an einem schönen See zu überwintern. Beispielsweise in der Türkei, wo auch jetzt noch angenehme Temperaturen sind.